Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG)

Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) ist ein Landesgesetz für Baden-Württemberg. Es verpflichtet seit dem 1. Januar 2010 Eigentümer bestehender Wohngebäude, erneuerbare Energien einzusetzen, sobald sie ihre Heizungsanlage austauschen. Ab 1. Juli 2015 gilt die neue Fassung des Gesetzes. Das EWärmeG 2015 gilt für vor dem 1. Januar 2009 errichtete Gebäude, bei denen ab dem 1. Juli 2015 die Heizungsanlage ausgetauscht wird.

Das Gesetz wurde technologieoffen gestaltet, das bedeutet, dass Sie aus einer Vielzahl an Technologien zur Nutzung erneuerbarer Wärme wählen oder sich für so genannte Ersatzmaßnahmen entscheiden können.

Zu den Ersatzmaßnahmen zählt der Einbau einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage, der Anschluss an ein Wärmenetz oder der Bau einer Fotovoltaikanlage. Da wir unser Wärmenetz mit einem sehr hohen Anteil an Kraft-Wärme-Kopplung und erneuerbare Energien betreiben, erfüllen Sie mit dem Anschluss an unser Wärmenetz die gesetzlichen Anforderungen des EWärmeG sehr einfach.

Unsere Förderprogramme:

Auch wir bieten finanzielle Unterstützung an, zum Beispiel bei Heizungsumrüstung auf Erdgas oder Fernwärme.

Hier geht es zu den Förderprogrammen.

Technischer Vertrieb

Suchen Sie ein passendes Energiekonzept, soll ein Wohngebiet mit Wärme oder Erdgas erschlossen werden oder brauchen Sie fachmännische Beratung in Sachen Energieerzeugung?

Wenden Sie sich an unseren Technischen Vertrieb.

Tel.: 0791 401-8670