Energieeinsparverordnung (EnEV)

Wer neu baut oder einen Altbau modernisiert oder erweitert, kommt an der Energieeinsparverordnung (EnEV) nicht vorbei. Sie regelt die energetischen Mindestanforderungen, die beim Bau oder bei der Renovierung von Gebäuden sowie für Klima- und Heizungsanlagen anfallen. Zudem regelt sie den Energieausweis für Gebäude.

Energieausweis nach neuer EnEV 2014

Mieter und Hauskäufer sollen bereits vor dem Vertragsabschluss besser abschätzen können, welche Energiekosten auf sie zukommen. Das ist Ziel der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV 2014). Vom 1. Mai an müssen Makler, Immobilien- und Hausbesitzer in Zeitungsanzeigen und im Internet Angaben zum Energieausweis machen und sind zudem verpflichtet, ihn bereits bei der Besichtigung zu zeigen. Nach Vertragsabschluss müssen sie zumindest eine Kopie aushändigen, sonst droht ihnen ein Bußgeld.

Der Energieausweis gibt Auskunft über die wesentlichen Gebäudedaten sowie Vergleichswerte und Modernisierungsempfehlungen. Der Energieausweis gilt in der Regel für 10 Jahre.

Betroffen sind Eigentümer und Käufer von Neubauten. Sie müssen dafür Sorge tragen, dass sie von ihrem Architekten oder Bauträger einen Energieausweis nach vorgeschriebenem Muster erhalten. 

Eigentümer öffentlicher Gebäude mit mehr als 1.000 m2 Nutzfläche müssen den Energieausweis an gut sichtbarer Stelle aushängen. Für Gebäude unter 50 m2 Nutzfläche besteht keine Energieausweispflicht.

Weiterführende Informationen:

Technischer Vertrieb

Suchen Sie ein passendes Energiekonzept, soll ein Wohngebiet mit Wärme oder Erdgas erschlossen werden oder brauchen Sie fachmännische Beratung in Sachen Energieerzeugung?

Wenden Sie sich an unseren Technischen Vertrieb.

Tel.: 0791 401-8670
Unsere Förderprogramme:

Auch wir bieten finanzielle Unterstützung an, zum Beispiel bei Heizungsumrüstung auf Erdgas oder Fernwärme.

Hier geht es zu den Förderprogrammen.